Online für Gesang, Salutogenese und Körperarbeit

Diese Form der Begegnung ist ortsunabhängig.

Sie ermöglicht uns das Zusammenspiel von Atem, Stimme, Körper und Gesang in neuen Zusammenhängen zu erkunden und zu erfahren. Das kann sehr spannend sein!

Es ist beglückend, eine Schülerin via Telefon durch den Wald zu begleiten und mit zu erleben, wie das Berühren eines Baumes sich unmittelbar auf ihren Atemfluss und ihre Stimmgebung auswirkt.

Wenn ein Schüler via Skype den häuslichen Raum mit Gesang füllt und ihn und sich dabei neu entdeckt, dann wird ganzheitliche Arbeit auch virtuell möglich. Viele Menschen erleben so eine tiefe Freude über die Begegnung und das gemeinsame Tun. 

Ich war schon mitten im Wald, als ich Stephanie Trenkle das letzte mal für unsere Sitzung anrief. Zwischen Bäumen und Wiesen sagte sie mir, ich könne zu einem Baum gehen und ihn berühren. Die unterschiedlichen Strukturen des Baumes zu ertasten, half mir auch, meine eigenen Strukturen zu erkennen und zu spüren. Ich hielt mich an dem Baum fest und dadurch wurde mein innerer Fluss unterstützt. Mein Singen wurde leichter und bewegter. Es war, als stünde Stephanie T. neben mir. Es hat wunderbar geklappt über Telefon. So eine Freude!

Anna Marks, Architektin

Singen ist mitunter eine intime Angelegenheit. Sich selbst und seine Stimme vor anderen zu entdecken und zu entwickeln, kann deshalb herausfordernd sein. So wohlwollend ein Blick auch sein mag, er kann, vor allem am Anfang der Reise zur eigenen Stimme Anspannung erzeugen: “Stehe ich richtig?“, “Wo soll ich hinschauen?“, “Lieber die Augen zu?“, “Zittre ich eigentlich ein wenig?“….usw. Die Stunden via Telefon ermöglichen die Aufmerksamkeit auf die eigene Stimme und das gemeinsame Hören zu lenken, die wohl nicht nur Menschen mit einem scheuen Temperament entgegen kommen können. Sie bieten eine schöne Ergänzung, ja sogar eine Alternative zur geteilten räumlichen Präsenz.

Dr. Robert Lehmann

Diese Form der Begegnung ist geeignet für Menschen:

  • die aus gesundheitlichen Gründen in ihrer Mobilität eingeschränkt sind und großes Interesse daran haben, individuell begleitet zu werden.
  • die aus Gründen der Entfernung diese Form der Begegnung nutzen möchten.
  • Für Menschen, die diese Arbeit in ihren Alltag integrieren wollen. Sich z.B. in einer Arbeitspause den Themen: Atem, Stimme und Körper in Achtsamkeit widmen wollen. Für eine erfrischende und belebende Unterbrechung.
  • Für Menschen, die sich in neuen Spielräumen ausprobieren wollen. Eine Stunde am See, eine Stunde im Wald, eine Stunde in einer kleinen Kappelle auf dem Land? Oder von wo auch immer! Spannend!

 

       Kontakt aufnehmen

„Gesangsstunden via Skype? Geht denn das?“, fragen meine Freundinnen. Es geht! Mit Stephanie Trenkle geht das. Das kann ich jetzt sagen. Ihr feines Gespür, wo es noch klemmt in meinem Körper, wo meine Stimme hin will, funktioniert, als stünde sie neben mir. Und das Singen in meiner Alltagsumgebung, im Wohnzimmer mit der Katze um meine Füße, hat einen ganz besonderen Zauber. Ich bin so dankbar, dass diese Oasen der Gesangsstunden möglich sind.

Vera Kubersky, Kinder und Jugendpsychologin

Ich bin sehr froh über die Möglichkeit des digitalen Gesangsunterrichtes in dieser herausfordernden Zeit. Die Unterrichtsstunden per Skype zählen seit Wochen zu meinen Highlights. Die Begleitung durch Stephanie Trenkle in musikalischer, körperlicher und emotionaler Hinsicht hilft mir, gerade jetzt dran zu bleiben und die Freude durch Singen immer wieder „neu“ zu erfahren. Von der Präsenz und der Lebendigkeit, die Stephanie Trenkles Unterricht vermittelt, geht durch die Online-Variante wirklich nichts verloren, daher kann ich es nur weiterempfehlen.

Anja Wolf, Kulturwissenschaftlerin

 

 

Achtsamkeit in Verbindung mit Atem und Körper

Das Hauptaugenmerk in dieser gemeinsamen Arbeit liegt auf dem Erforschen und Erkunden der feinen und subtilen Bewegungen von Atem und Körper und deren Zusammenspiel.
 
Ich werde Sie darin unterstützen, diese lebendigen Erfahrungen nach und nach in den Alltag zu integrieren.